Kontakt

Bildergalerie

Artikel

Spezialitäten aus Brandenburg

Rapsöl-Flaschen der Kunella Feinkost GmbH
Kunella Feinkost GmbH

Die Ernährungsbranche ist einer der umsatzstärksten und beschäftigungsintensivsten Wirtschaftszweige im Land Brandenburg. Unter den hier ansässigen Produzenten sind viele bekannte Namen: Der Süßwarenhersteller Katjes hat in der Landeshauptstadt Potsdam einen Produktionsstandort eröffnet. Coca-Cola betreibt in Genshagen (Teltow-Fläming) eine Abfüllanlage und in Cottbus stellt die Firma Kunella Feinkost unter anderem feine Öle her. Aus Brandenburg kommen die berühmte Spreewaldgurke und der Werder Ketchup. Die Branche findet in der Region Brandenburg und Berlin, in der insgesamt mehr als sechs Millionen Verbraucher leben, einen idealen Absatzmarkt. Zudem sind die Wachstumsmärkte in Osteuropa von Brandenburg aus leicht zu erreichen. Jährlicher Treffpunkt der Nahrungsmittelproduzenten ist die Internationale Grüne Woche, der große Testmarkt in der Bundeshauptstadt Berlin.

Starke Partner

Die Unternehmen der Ernährungswirtschaft haben mit dem Agrarmarketingverband pro Agro einen starken Partner an ihrer Seite. Verband engagiert sich für Kooperationen in der Branche und die Vermarktung von Produkten. Er hat sich die Absatzförderung von Erzeugnissen der regionalen Agrar- und Ernährungsindustrie zur Aufgabe gemacht. Die Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin und Brandenburg (FÖL) engagiert sich für die Akteure im Segment der ökologischen Lebensmittel mit dem Ziel der Verbesserung der Wertschöpfung und des Marktzugangs für diese Produkte.

Wirtschaft trifft Wissenschaft

Die Wirtschaftsvereinigung der Ernährungsindustrie in Berlin und Brandenburg e.V. (WVEB) vertritt die Interessen einer der größten Wirtschaftsbranchen der Region. Sie vertritt die Interessen ihrer Mitglieder in den Bereichen Wirtschafts- und Strukturpolitik, Arbeitsmarkt- und Bildungspolitik, Sozialpolitik und bietet den Mitgliedern Informationen zu Förderprogrammen, Rechtsberatung und Hilfe bei Personalfragen sowie Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit. Auch seitens der Wissenschaft stehen der Branche kompetente Partner zur Verfügung, beispielsweise das Deutsche Institut für Ernährungsforschung (DIfE), das Institut für Getreideverarbeitung (IGV), das Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau oder die Milchwirtschaftliche Lehr- und Untersuchungsanstalt.

Starke Landwirtschaft

Brandenburg hat eine starke Landwirtschaft. Fast die Hälfte der Landesfläche zählt zur Agrarfläche. Rund 5.500 Betriebe erzeugen hier frische Produkte für den Handel und die Weiterverarbeitung. Mehr als zehn Prozent der Agrarflächen werden ökologisch bewirtschaftet. Das ist ein Spitzenwert im bundesweiten Vergleich. Die Anzahl der Verarbeitungsbetriebe für die Bioprodukte ist deutlich gestiegen. Mit Berlin liegt gleich vor der Brandenburger Haustür ein großer Absatzmarkt für Bioerzeugnisse.

 

Interne Links

Externe Links