Kontakt

Download

Artikel

Aufwind bei Logistik und Luftfahrt in Dahme-Spreewald

Mitarbeiter bei der Wartung eines Triebwerks
Mitarbeiter bei der Wartung eines Triebwerks

Das Cluster "Verkehr, Mobilität und Logistik Berlin-Brandenburg" nimmt in der Hauptstadtregion eine Vorreiterrolle ein und zeichnet sich durch ausgeprägte Intermodalität und Interdisziplinarität aus. Mit diesen Stärken kann auch der Landkreis Dahme-Spreewald aufwarten. Die Region weist nahezu optimale Infrastrukturbedingungen auf und macht nahe der Hauptstadt mit zwei Branchenschwerpunkten auf sich aufmerksam. Hier die Logistik mit namhaften Firmenansiedlungen und dort die Luftfahrt mit dem neuen Flughafen Berlin Brandenburg "Willy Brandt" (BER). Ein weiterer Pluspunkt für den Wirtschaftsstandort: die Nähe zur Technischen Hochschule Wildau, die den Bedarf an Fachpersonal sichert und Innovationen vorantreibt.

In alle Himmelsrichtungen vernetzt

Zentral in Europa gelegen und in alle Himmelsrichtungen angebunden, entwickelte sich der Logistiksektor zu einer Wachstumsbranche der Region Dahme-Spreewald. Dachser, DHL, Hermes – drei große Namen der Branche haben hier unter anderem ihr Zuhause gefunden. Rund 3.000 Mitarbeiter sind in diesem Bereich tätig. Ein immenser Standortvorteil ist die Verkehrslage mit exzellenten Anbindungen aller Verkehrszweige. So sorgen die zwei transeuropäischen Straßenverkehrsachsen (A10, A13), der Hauptstadt-Airport und der Binnenhafen Königs Wusterhausen für ein hervorragendes Verkehrsnetz. In Reichweite zur EU-Grenze lassen sich hier die Märkte Osteuropas erschließen.

Neben der Verfügbarkeit qualifizierter, gewerblicher Arbeitskräfte ist die Technische Hochschule Wildau (FH) ein Plus des Standortes. Mit über 4.200 Studenten und 50 Professoren bietet das Institut vielfältige Möglichkeiten für die Rekrutierung hochqualifizierter Mitarbeiter und anwendungsorientierter Forschungsprojekte. Thematisch passend zu den Branchenkompetenzen, werden an der Hochschule die Studiengänge Logistik, Telematik und Luftfahrttechnik/Luftfahrtlogistik angeboten.

Flughafen verbessert Standortqualität

Rund um die Hochschule bestehen für technologieorientierte Ansiedlungen beste Bedingungen im "Technologie- und Wissenschaftspark Wildau". Wissenschaft und Wirtschaft sind hier erfolgreich vernetzt. Und mit dem Ausbau des Flughafens Schönefeld zum Großflughafen BER wird im Landkreis nicht nur das größte Verkehrs- und Infrastrukturprojekt Ostdeutschlands realisiert, sondern der Standort Dahme-Spreewald weiter beflügelt. Insbesondere Logistik, Telematik und Luftfahrtwirtschaft können davon profitieren.

Das Zentrum für Luft- und Raumfahrt Schönefelder Kreuz unterstützt weitere Ansiedlungen und Ausgründungen aus der Luftfahrtbranche und fördert die regionale Branchenentwicklung durch Veranstaltungen, Netzwerkmanagement und Technologieprojekte. Insgesamt stehen im Landkreis 30 moderne und verkehrsnahe Industrie- und Gewerbestandorte zur Verfügung. Ein weiterer Beleg dafür, dass der Wachstumskern Schönefelder Kreuz mit den Standorten Schönefeld, Wildau und Königs Wusterhausen für Investoren hoch attraktiv ist.

Interne Links

Externe Links