Kontakt

Bildergalerie

Artikel

Luckenwalde: Spezialisiert und international vernetzt

Forscher bei der Arbeit im Biotechnologiepark Luckenwalde
Biotechnologiepark Luckenwalde

Rund 500 Unternehmen der Biotechnologie und Medizintechnik sind in Berlin und Brandenburg angesiedelt. Teltow-Fläming belegt in diesem Bereich neben der Luft- und Raumfahrttechnik einen weiteren Spitzenplatz. In der Kreisstadt Luckenwalde etablierte sich ein 28 Hektar umfassender Biotechnologiepark. Als eine der modernsten Einrichtungen seiner Art profitiert der Park von der Nähe zum Berliner Stadtzentrum (50 Kilometer), bietet ein branchenspezifisches Technologie- und Gründerzentrum, baureif erschlossene Gewerbegebiete sowie einmalige Nähe von Arbeiten, Forschen und Wohnen. Das Bildungszentrum für Biotechnologie und Chemie deckt den Fachkräftebedarf langfristig. Interessant: Um weltweit effiziente Kooperationen zu unterstützen, ist der Biotechnologiepark in einem internationalen Netzwerk aktiv. Das Gelände des Technologieparks umfasst 28 Hektar Fläche eines ehemaligen Militärgeländes. Ein Alleinstellungsmerkmal ist die campusartige Integration verschiedener Funktionsbereiche, die von Gewerbeflächen, Gebäudemodulen und Wohnungen über ein Technologie- und Gründerzentrum bis hin zur Kooperation mit Forschung und Entwicklung reicht. Eigentümer des parkähnlichen Geländes ist die Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Teltow-Fläming.

Besonderes Umfeld für KMU

Das Herzstück des Parks ist ein Technologie- und Gründerzentrum. Eine Besonderheit: Der Park ist der deutschlandweit einzige, der ein Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001:2000 mit GMP-Anforderungen kombiniert und zertifiziert bekam. Das Hochschulnetz des Landes Brandenburg versorgt den Park mit wissenschaftlichen Mitarbeitern. Um den Bedarf an technischen Fachkräften zu decken, beherbergt das Gelände ein eigenes Bildungszentrum.

Der Standort bietet besonders für kleine und mittelständische Unternehmen der modernen Biotechnologie sowie deren Dienstleister optimale Voraussetzungen. Christoph Weber, Leiter der Abteilung Biotechnologiepark Luckenwalde, erklärt: „Der Standort bietet insbesondere für Neugründungen günstige Ansiedlungsbedingungen. Neben der Lage im Großraum Berlin/Potsdam und den infrastrukturellen Vorteilen sind besonders die Förderinitiativen des Landes Brandenburg und das mit den Jahren gewachsene Finanzierungsnetzwerk zu erwähnen.“ 33 Unternehmen mit etwa 600 Mitarbeitern nutzen bereits die Vorteile des Parks.

Internationale Vernetzung

Auch bestehenden Unternehmen mit Expansionsplänen bietet der Park günstige Ansiedlungsbedingungen. „Wir arbeiten eng und erfolgreich mit der Stadt Luckenwalde zusammen. Das neue, direkt neben dem Biotechnologiepark gelegene Gewerbe- und Industriegebiet Zapfholzweg bietet 25 Hektar Expansionsfläche“, erklärt Weber.

Nicht nur der campusartige Aufbau, der Arbeiten, Forschen und Wohnen vernetzt und in Anlehnung an amerikanische Parks initiiert wurde, weist auf den internationalen Charakter hin. Die weltweite Vernetzung und Kooperation mit Parks in Indien, Russland, Südkorea oder den USA zeugen von internationaler Relevanz. So siedelten sich bereits Unternehmen aus Großbritannien, Israel, Korea, Russland und den USA in Luckenwalde an.
 

Interne Links

Externe Links