Kontakt

Bildergalerie

Download

Artikel

Mittenwalde – verwurzelt in die Zukunft

St.-Moritz-Kirche in der Altstadt von Mittenwalde
St.-Moritz-Kirche in der Altstadt von Mittenwalde

Ein Blick auf die Landkarte zeigt zweierlei: Die Stadt Mittenwalde hat ihren Ursprung im Mittelalter. Und sie gehört heute zur Airport Region Berlin Brandenburg. Der Charme der denkmalgerecht sanierten Altstadt, die an der Stelle von einer "Mauerstraße" umgeben ist, an der im Mittelalter die Stadtmauer stand, zieht Touristen in ihren Bann – und nicht nur die. Wurden 1990 nur 5.697 Mittenwalder gezählt, so lebten 2013 wieder 8.734 Bürger in der Stadt mit der weithin sichtbaren Pfarrkirche. Die Nähe zur Bundeshauptstadt und zum künftigen Flughafen Berlin Brandenburg macht Mittenwalde inzwischen zu einem begehrten Ort für Ansiedlungen.

Platz für Logistiker

Insbesondere Logistikunternehmen haben die Möglichkeiten des Standortes Mittenwalde erkannt: Verkehrsgünstig an den Autobahnen A10 und A113 gelegen, in der Nachbarschaft des Hafens Königs Wusterhausen (neun Kilometer entfernt) und des internationalen Flughafens BER weist die Stadt mehrere voll erschlossene Gewerbegebiete aus. Das ALDI Markt Vertrieb Logistikzentrum, ein EDEKA Minden-Hannover Zentrallager und ein Verteilzentrum der Deutschen Post sind nur einige Beispiele für Logistiker auf dem 57 Hektar großen Industrie- und Gewerbegebiet Hechtstücke mit eigenem Gleisanschluss.

Technik und Tiere

Auch Unternehmen anderer Branchen haben in Mittenwalde ihren Platz gefunden: Die Viessmann Industriekessel Mittenwalde GmbH oder die REMA Fahrzeug & Landtechnik GmbH unterhalten Standorte in Mittenwalde. Die Untergrundspeicher- und Geotechnologie-Systeme GmbH (UGS) bietet Ingenieur- und Dienstleistungen an. Im Ortsteil Motzen hat die „Motzener Kunststoff- und Gummiverarbeitung GmbH“ ihren Sitz und produziert mehr als 1.000 verschiedene Erzeugnisse für diverse Industriezweige. Traditionell stark ist auch das Cluster Ernährungswirtschaft mit der Märkischen Agrargenossenschaft vertreten.

Freizeit und Vereine

Als die "kleine Stadt mit den vielen Vereinen" beschreiben die Einwohner ihre Heimat Mittenwalde. Allein drei Fußballvereine ringen in Mittenwalde um die besten Pässe und Dribblings. Die Jecken sorgen für Kamelle, die Angler für frischen Fisch, der Spielmannszug für die Marschmusik, der Nachwuchs in der Freiwilligen Feuerwehr für genügend Wasser, die Golfer sich auf dem grünen Rasen vor Ort um ihr Handicap. Die Tradition des bekanntesten deutschen Kirchenlieddichters Paul Gerhard, der seine Pfarrzeit ab 1651 in Mittenwalde verbrachte, hält heute der Kirchenchor aufrecht. In der Mehrzweckhalle ist auf jeden Fall Platz für Veranstaltungen aller Art.

Interne Links

Externe Links