Kontakt

Bildergalerie

Video

Panoramabild

Artikel

Luckenwalde – eine Stadt in Bewegung

Kariedelbrunnen auf dem Boulevard in Luckenwalde
Kariedelbrunnen in Luckenwalde

Luckenwalde, Verwaltungssitz des Landkreises Teltow-Fläming, ist seit jeher ein Ort für große Ideen: Hier wurden der Pappteller erfunden und innovative Feuerlöschgeräte entwickelt. Und noch heute werden in Ludwigsfelde Spezialfahrzeuge für die Feuerwehr und das Technische Hilfswerk gebaut. Die Stadt ist Regionaler Wachstumskern und hat einen Biotechnologiepark mit Gründerzentrum geschaffen, der innovativen, jungen Unternehmen mit günstigen Konditionen den Start erleichtert. 50 Kilometer südlich Berlins gelegen, ist Luckenwalde über die zum Teil vierspurig ausgebaute Bundesstraße 101 schnell erreicht. Mit dem Regionalexpress fährt man innerhalb von 35 Minuten zum Potsdamer Platz in der Bundeshauptstadt.

Fit im Fläming

Vielfältige Freizeit- und Sportangebote in der Stadt und Umgebung sorgen für eine hohe Lebensqualität: 30 Sportvereine, das Freizeitbad "Fläming-Therme", die Skater- und Radlerstrecke "Flaeming-Skate", eine Bowlingbahn, ein Freizeitsportpark am Bahnhof, der Geschicklichkeit auf Inline-Skates, Skateboards, BMX-Rädern und an der Kletterwand fordert, sowie eine BMX-Anlage und ein Hochseilgarten vor der Tür lassen Besuchern wie Einwohnern keine Chance zum Einrosten.

Zeitgenössische Kunst und Literatur

See bei Luckenwalde
See bei Luckenwalde
Nicht weniger Wert legen die Luckenwalder auf Kunst und Kultur. Das Stadttheater und die auf dem ehemaligen Volltuch-Betriebsgelände errichtete Kunsthalle "Vierseithof" mit Aufführungen, Konzerten und Ausstellungen feiern Erfolge über die Grenzen des Landkreises hinaus. Mit allen Schultypen sowie Baulandflächen für Eigenheime und Reihenhäuser ausgestattet, gibt sich Luckenwalde familienfreundlich.

Eine von Sieben

Luckenwalde ist Mitglied der AG Städtekranz Berlin-Brandenburg. Sieben Städte gehören zum Städtekranz Berlin-Brandenburg. Neben Luckenwalde zählen dazu Brandenburg an der Havel, Cottbus, Eberswalde, Frankfurt, Jüterbog und Neuruppin. Sie alle stehen für urbane Zentren, attraktive Wohn-, Bildungs- und Wirtschaftsstandorte mit viel Lebensqualität. Als sogenannte „2. Reihe“ bieten sie als Regionalmetropolen gute Verkehrsanbindungen nach Berlin und viel Natur vor der Haustür. Die AG Städtekranz bündelt Kräfte und Positionen für zukunftsorientierte Stadtentwicklung und für die nachhaltige Entwicklung der Hauptstadtregion.
 

Interne Links

Externe Links