Kontakt

Artikel

Kloster Lehnin – mit innovativem Geist der Zisterzienser

Kloster Lehnin
Kloster Lehnin

Aushängeschild der Gemeinde ist das dem Ort seinen Namen gebende Kloster Lehnin. 1180 gründeten Zisterziensermönche auf der Hochfläche der Zauche nur 700 Meter vom Klostersee entfernt diese Abtei. Seit 1911 ist das Luise-Henriette-Stift, seit 2004 eine diakonische Einrichtung des Evangelischen Diakonissenhauses Berlin Teltow Lehnin, in den Gebäuden untergebracht. Die Evangelischen Kliniken Luise-Henrietten-Stift, das Luise-Henrietten-Hospiz, eine Kita, eine Diakoniestation und eine Krankenpflegeschule kümmern sich dort um Kranke und Rekonvaleszenten. Damit sind die Diakonissen einer der großen Arbeitgeber der Gemeinde.

Innovative Metallbauer

Der innovative Geist der Zisterzienser scheint sich bis in die heutige Zeit erhalten zu haben. Mit der Metallbau Windeck GmbH kann die Gemeinde einen Brandenburger Zukunftspreisträger vorweisen. Das Unternehmen, das in vierter Generation in Familienbesitz ist, hat so markante Fassaden wie die des “Mode Label II“ in Berlin oder die des Erweiterungsbaus des Hasso-Plattner-Instituts in Potsdam ausgeführt. Den Preis gab es für den Einsatz eines computergesteuerten Hochregallagers am Produktionsstandort Lehnin.

Drei Gewerbegebiete

Die Stadt vermarktet drei Gewerbegebiete. Im Industriegebiet Reckahn hat sich das niederländische Unternehmen Fred Prinsen angesiedelt, das im Bereich der Bahninfrastruktur und Recycling von Bahnmaterialien tätig ist. Im Gewerbegebiet Rietzer Berg im Ortsteil Rietz haben neben der Firma Metallbau Windeck etwa 25 weitere Unternehmen ihren Sitz, so auch die Grand River Enterprises (Deutschland) GmbH, die dort seit 2006 Zigaretten und andere Tabakprodukte herstellt. Im Gewerbegebiet Grebs ist einer der größten ostdeutschen Massivhausparks zu finden. Kloster Lehnin liegt direkt an der Bundesautobahn 2, die die Hauptstadtregion komplett sechsspurig mit dem Ruhrgebiet verbindet.

Infrastruktur und Natur

Kindertagesstätten, Grundschulen und Oberschule, Bibliotheken, öffentliche Sport- und Gemeindehäuser, Clubs für Jugendliche und Senioren bilden eine Infrastruktur, die die Bedürfnisse der Lehniner abdeckt. Im Frühling und Spätsommer ist am Himmel über dem Ortsteil Trechwitz in der Gemeinde Kloster Lehnin ein einmaliges Schauspiel zu erleben: Tausende von Zugvögeln finden sich an den Gewässern im angrenzenden Naturschutzgebiet "Rietzer See" zu einer Rast ein. Der Ortsteil Rädel beheimatet eines der größten Orchideenvorkommen Brandenburgs.

Interne Links

Externe Links