Kontakt

Artikel

Falkenberg/Elster – eine Stadt mit Eisenbahntradition

Außenansicht des Rathauses Falkenberg
Das Rathaus Falkenberg

Falkenberg/Elster war und ist heute noch ein bedeutender Eisenbahnknotenpunkt. Nach Berlin, Leipzig, Cottbus oder Stralsund bestehen direkte Zugverbindungen. Auch das Servicegebäude am Bahnhof wurde neu gebaut. Ein Eisenbahnmuseum mit spannenden Exponaten würdigt die Bedeutung Falkenbergs als Eisenbahnstadt. Im Jahr 2011 verkaufte die Deutsche Bahn den Rangierbahnhof Falkenberg an den Logistiker BLG AutoRail. Der Spezialist für Autotransporte auf der Schiene baute den Standort zu einer Drehscheibe für den Schienenverkehr zwischen Osteuropa und den Nordseehäfen Bremerhaven, Emden und Hamburg aus. Im Oktober 2014 wurde auf 25.000 Quadratmetern eine der modernsten Güterwagenwerkstätten Europas in Betrieb genommen. Die BLG AutoRail transportierte 2013 rund 550.000 Autos umweltfreundlich auf der Schiene.

Investitionen in den Bahnknoten

In den kommenden Jahren plant die Deutsche Bahn rund um den Eisenbahnknoten Falkenberg/Elster umfangreiche Modernisierungen. 230 Kilometer Strecke werden bis zum Jahr 2024 mit Elektronischer Stellwerkstechnik (ESTW-Technik) ausgerüstet, um den Eisenbahnverkehr rund um das insbesondere für den südbrandenburgischen Güterverkehr wichtige Eisenbahndrehkreuz beschleunigen zu können. Die Fahrzeiten zwischen Leipzig und Cottbus verringen sich nach Angaben der Deutschen Bahn AG dadurch in Zukunft deutlich. In Falkenberg selbst wird eine moderne ESTW-Unterzentrale gebaut, die den Knoten steuern kann.

Erholung für Touristen wie Einheimische

Falkenberg/Elster liegt im Elbe-Elster-Tiefland und inmitten einer nahezu unberührten Natur. Die Stadt ist umgeben von einer Vielzahl von Rad- und Wanderwegen, auf denen Naturliebhaber unter anderem den nahegelegenen Waldpark "Schweinert" erkunden können. Aber auch die Kleinstadt selbst atmet Geschichte: Bürgerhäuser in Backsteinoptik und Putzbauten mit Stuck prägen das Ortsbild. Die Altbauten sind saniert, die Wohngebiete für Mehrfamilienhäuser breit angelegt. Im Haus des Gastes der Stadt Falkenberg/Elster erhalten Touristen Informationen über die Region. In dem modernen Gebäude werden außerdem Kongresse, Tagungen aber auch Partys, Lesungen und Konzerte veranstaltet, die Falkenberg über die Grenzen der Region hinaus bekannt gemacht haben. Das Naherholungsgebiet Kiebitzer See mit weitläufigem Strand, Campingplatz, Wasserrutsche, Bootsverleih, Beachvolleyball- und Minigolfanlage wird zum Freizeitvergnügen gleichermaßen von Touristen wie Einheimischen gern genutzt.

Interne Links

Externe Links