Kontakt

Bildergalerie

Artikel

Teltow – Stadt im Wachstum

Fachwerkhaus
Techno Terrain Teltow

Teltow ist ein Phänomen. Vor der Wende wichtiger Standort der elektronischen Industrie der früheren DDR mit etwa 16.000 Einwohnern. Und heute die Stadt, die wie bundesweit kaum eine andere wächst. Wo Anfang der 1990er Jahre die GRW Geräte- und Reglerwerke mit Tausenden Mitarbeitern abgewickelt wurden, ist heute mit dem Techno Terrain Teltow auf 600.000 Quadratmetern ein innovativer innerstädtischer Gewerbepark entstanden. Im Technologiezentrum Teltow finden Gründer passende Flächen, insbesondere im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich. In der denkmalgeschützten Biomalz-Fabrik haben sich ebenfalls Gewerbetreibende und außerdem Künstler angesiedelt.

Eine Marina entsteht

Dass Berlin nur wenige Kilometer entfernt ist und auch der Flughafen Berlin Brandenburg in Schönefeld in der Nähe liegt, sind Vorzüge, die Teltows Wachstum vorangetrieben haben. Dabei punktet Teltow nicht nur durch seine guten Verkehrsverbindungen mit S-Bahn, Regionalbahn, Linienbussen und Pkw nach Berlin und Potsdam. Am Teltowkanal entsteht gegenüber der Altstadt eine Marina mit 39 Liegeplätzen.

Akzente in der Forschung

Die Stadt mit dem nunmehr sanierten Altstadtkern hat sich einerseits zu einem typischen Ort für Pendler entwickelt. Auf der anderen Seite ist es gelungen, Teltow erfolgreich als Standort in den Feldern Optische Technologien und Mikrosystemtechnik zu positionieren. Mit dem Institut für Biomaterialforschung der Helmholtz Zentrum Geesthacht, der Fraunhofer-Einrichtung für Polymermaterialien und Composite PYCO und dem Institut für Dünnschichttechnologie und Mikrosensorik setzt die Stadt Akzente in der Forschung.

Techniker und Pädagogen

Teltow überzeugt außerdem als ausgesprochen familienfreundlich mit vielfältigen Bildungs-, Freizeit- und Kulturangeboten. Im Oberstufenzentrum Technik mit Berufsschule können sich Schüler und Schülerinnen auf 22 Berufswege und Spezialisierungen vorbereiten lassen. Künftige Heilerzieher oder Sozialpädagogen erfahren in der Dietrich-Bonhoeffer-Schule, worauf es bei ihrer Tätigkeit fachlich ankommt. Das Bildungszentrum der Industrie- und Handelskammer Potsdam ist Anlaufstelle für die Erst- oder Weiterbildung in gewerblichen oder kaufmännischen Sparten.

Rübchen- und Oktoberfest

Bei mittlerweile traditionellen Veranstaltungen wie dem Kirschblütenfest, dem Frühlingsfest, dem Teltower Stadtfest und dem Rübchenfest, dem Tag der offenen Höfe in der Teltower Altstadt oder dem Ruhlsdorfer Oktoberfest feiern die Teltower – Alteingesessene wie Neuankömmlinge – gern gemeinsam mit ihren Gästen.

Interne Links

Externe Links