Kontakt

Bildergalerie

Download

Artikel

Papier – wichtige Branche im Land Brandenburg

Papierrollen im Werk der UPM GmbH
UPM GmbH

Brandenburgs Unternehmen der Papierindustrie und Papierverarbeitung zeichneten sich in den vergangenen Jahren durch eine stabile Umsatz- und Beschäftigungsentwicklung auf hohem Niveau aus. Im Jahr 2013 erlösten die 30 Unternehmen der Branche *) einen Warenumsatz in Höhe von fast 1,56 Milliarden Euro. In der Branche sind fast 4.100 Mitarbeiter beschäftigt.

Über 50 Prozent des Umsatzes erwirtschafteten vorrangig die großen Papiererzeuger UPM, Leipa, Hamburger Rieger und Propapier an den Standorten Schwedt/Oder, Spremberg und Eisenhüttenstadt. Alle Papiererzeuger verarbeiten ausschließlich Altpapier. Die Branche ist stark exportorientiert. Über 42 Prozent des Umsatzes werden im Ausland erzielt.

Mittelständig geprägte Branche

Neben den großen Papiererzeugern ist die Branche in der Weiterverarbeitung überwiegend mittelständisch geprägt. Über 27 Prozent der Unternehmen umfassen den Bereich Herstellung und Verarbeitung von Wellpappe und Verpackungsmittel. Beispiele von Verarbeitern: Herlitz in Falkensee, die Biella Falken-GmbH in Peitz, die rlc packaging group in Rüdersdorf, Schoepe Display in Dahme/Mark, Thimm in Eberswalde, die Panther-Gruppe in Wustermark und Dunapack in Spremberg

*) Kennziffern 2013; Unternehmen über 20 Mitarbeiter der Branchen, Klassifikation der Wirtschaftszweige 2008; WZ-Nr. 17 (Herstellung von Papier, Pappe und Waren daraus)

 Quelle: Statistisches Landesamt Berlin Brandenburg

Interne Links

Externe Links