Kontakt

Bildergalerie

Panoramabild

Artikel

Bad Belzig – Auftanken im Heilbad

Burg Eisenhardt in Bad Belzig
Burg Eisenhardt in Bad Belzig

Wasser hat in Bad Belzig schon immer eine Rolle gespielt. Lumpenbach und Belziger Bach brachten allein fünf Mühlen den nötigen Schwung, um dem Müller das Korn zu mahlen. Heute kurbelt das Wasser die Gesundheits- und die Tourismuswirtschaft an: SteinTherme und Thermal-Solebad ziehen regelmäßig Scharen von Erholungssuchenden in das seit 2009 staatlich anerkannte Heilbad. Die Kreisstadt, in der schon 1530 Martin Luther gepredigt hat, besinnt sich auf ihre Stärken.

Gewerbepark und Beratung

"Geschichte, Ruhe und Gesundheit" lautet das Motto. Die Kreisverwaltung ist einer der großen Arbeitgeber der Stadt, ebenso wie das Kreiskrankenhaus.  Der Gewerbepark "Seedoche" ist 17,5 Hektar groß und wird direkt von der Stadt vermarktet. Er liegt an der nordöstlichen Stadtgrenze mit Anschluss an die Bundesstraße 102 und in direkter Nachbarschaft zum Technologie- und Gründerzentrum (TGZ) Bad Belzig. Seit 1993 werden im TGZ Ansiedler beraten, Exiszenzgründer gecoacht und Projekte auf den Weg gebracht. Passende Flächen und Räume gibt es zu moderaten Preisen gleich dazu.

Gesundheit und Tourismus

Die regionale Wirtschaft ist geprägt von kleinen und mittelständischen Betrieben, viele Bad Belziger sind im Beherbergungs- und Gastgewerbe tätig. Kein Wunder: Immer mehr Touristen fühlen sich in der Stadt inmitten des Hohen Flämings wohl. Die Burg Eisenhardt mit imposantem Bergfried lädt zum Besteigen ein, der historische Stadtkern mit Marienkirche, Rathaus, Belziger Teufelsstein, dem "Handabdruck des Teufels" zum Flanieren, der Kurpark und der Naturpark Hoher Fläming zum Kraft schöpfen. Wanderschuhe oder Rad sollte man in Bad Belzig nicht vergessen, der Europäische Fernwanderweg E 11 (Niederlande – Masuren) verläuft durch den Ort, ebenso der Europaradweg R 1 (Calais – Sankt Petersburg).

 

Interne Links

Externe Links