Kontakt

Bildergalerie

Video

Panoramabild

Artikel

Angermünde – naturverträgliche Wirtschaft

Ein Angler in Angermünde
Angler in Angermünde

Angermünde ist ein wichtiger Bahnknotenpunkt 100 Kilometer nordöstlich von Berlin. Die Bundesstraßen 2 und 198 tangieren die Stadt. In rund 15 Kilometern ist die nächste Autobahnauffahrt der A 11 (Berlin – Szczecin) erreicht. Angermünde ist einer der 14 Finanzamtsstandorte Brandenburgs und beherbergt den einzigen Tierpark der Uckermark. Der staatlich anerkannte Erholungsort hat 23 Ortsteile.

Vier Gewerbegebiete

Kleine und mittelständische Betriebe bestimmen das Bild in den vier Gewerbegebieten an den Außengrenzen der eigentlichen Stadt, etwa das Unternehmen Euba-Logistik oder der Fenster-, Türen- und Jalousienbauer Hilzinger GmbH. Bei Ako Tec werden Vakuumröhrenkollektoren zur Erzeugung thermischer Energie hergestellt und bei "Leben im Heidenreich" werden individuelle, "mitwachsende" Häuser gebaut. Die 23 Ortsteile Angermündes sind von der Landwirtschaft geprägt.

Landwirtschaftliche Betriebe

Im Biolandbetrieb "Gut Wilmersdorf" werden zum Beispiel Getreide sowie Heil- und Gewürzkräuter angebaut, der Weizen wird auch vor Ort weiterverarbeitet: In der Grumsiner Brennerei. In den verschiedenen Ortsteilen werden Kühe gemolken und Schweine gemästet, Wintergerste, Raps und Mais angebaut. Aus dem Mündesee, dem Grimnitzsee und dem Wolletzsee fischen Profis unter anderem Karpfen, Forellen und Saiblinge.

Auf dem Rücken der Pferde

Auch den Pferden hat man sich in der Region verschrieben: Auf dem Gestüt Görlsdorf werden Rennpferde gezüchtet, auf dem Gut Angermünde Turnierpferde, die Little-B-Tara-Ranch hat sich dem Westernreitsport verschrieben. Außerdem werden dort Ergotherapie mit dem Pferd sowie therapeutisches Reiten angeboten. Passenderweise gibt es in Angermünde die Schule für Ergotherapie "Regine Hildebrandt". Die Gesellschaft für Leben und Gesundheit mbH betreibt das Angermünder Krankenhaus und die Rehaklinik "GLG Fachklinik Wolletzsee".

Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin

Umgeben vom Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin und dem Nationalpark Unteres Odertal präsentiert sich die Stadt in der Uckermark mit der historischen Altstadt als Ankerpunkt für Naturliebhaber. Im NABU-Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle können sich Interessierte unter anderem über das Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin informieren.

Attraktiv für Touristen

Weltkriege und das Plattenbauprogramm der DDR haben die Stadt verschont. Marienkirche, Franziskanerkloster und Pulverturm bilden daher nur einen kleinen Teil der historischen Altstadt, die die Attraktivität Angermündes begründet und in der auch die Kultur, etwa während der regelmäßig im Kloster veranstalteten Konzerte, nicht zu kurz kommt.

Interne Links

Externe Links