Kontakt

Bildergalerie

Artikel

Top Lage und logistische Vorteile in Schwarzheide

BASF Schwarzheide, Mitarbeiter

Der Chemiestandort Schwarzheide verfügt über 290 Hektar industrielle Nutzfläche. Hier produziert die BASF Schwarzheide GmbH Kunst- und Schaumstoffe, Pflanzenschutzmittelwirkstoffe, Wasserbasislacke und Veredlungschemikalien. Ein eigenes Ansiedlungsmanagement sorgt für die professionelle Vermarktung von Flächen und Gebäuden am Standort. Die Argumente für eine Ansiedlung sind sehr gut: Ein Gleisanschluss der Deutschen Bahn direkt auf dem Gelände und der Autobahnanschluss zur A 13 Berlin – Dresden machen den Industriestandort zu einem Logistikknoten mit Verbindungen von der Nordsee bis nach Osteuropa, von der iberischen Halbinsel bis zum Schwarzen Meer. Ein leistungsfähiges Kombiverkehrsterminal wird vom Logistikdienstleister Bertschi betrieben, der auch umfangreiche Lagerflächen vor Ort bereitstellt.

Eigenes hocheffizientes GuD-Kraftwerk 

Ein energieeffizientes Gas- und Dampfturbinenwerk versorgt den Standort mit Prozessdampf und Strom. Für die umweltfreundliche Entsorgung stehen eine mehrstufige Wasseraufbereitungsanlage, zwei Eindampfanlagen sowie eine Rückstandsverbrennungsanlage zur Verfügung. „Ready to use“ nennt sich das Konzept der BASF Schwarzheide GmbH zur Vermietung von voll erschlossenen Flächen und sofort nutzbaren Immobilien für Ansiedler.

Ansiedler können am Standort umfangreiche Serviceleistungen in den Bereichen Technik, Analytik und Logistik nutzen. Aktuell sind elf produzierende Unternehmen, diverse technische Dienstleister, Entsorgungsunternehmen und Logistiker angesiedelt. Und auch für die Zukunft wird bereits am Chemiestandort getüftelt: Das Fraunhofer Institut für Angewandte Polymerforschung IAP eröffnete im Frühjahr 2013 das Fraunhofer-Anwendungszentrum für Biopolymere Schwarzheide (Fraunhofer ABS). Dort wird unter anderem an neuen Polymer-Materialien auf Bio-Basis geforscht.

Starke Partnerschaft 

Die Produktionspalette in Schwarzheide ist groß: Schaumstoffe für die Auto- und Möbelindustrie, Fassaden-Dämmstoffe, umweltfreundliche Wasserbasislacke für Autos und Dispersionen für die Kosmetikindustrie. Vor allem werthaltige Produkte, die über Schiene und Straße transportiert werden können, werden hier produziert. Einige Ansiedler verlängern die Wertschöpfungskette wie proseat, die Neopolen® über die Rohrleitung beziehen und weiterverarbeiten. Andere Ansiedler profitieren von der Infrastruktur und den Services des Chemiestandortes.

Neben modernen Arbeitsplätzen und guten Karrierechancen wird in Schwarzheide ein Lohn- und Gehaltsniveau nach Tarif geboten. Am Standort sind insgesamt rund 3300 Beschäftigte tätig.

Interne Links

Externe Links