Schloss und Stadtmuseum Hoyerswerda

Im Schloss Hoyerswerda können Besucher Museum neu entdecken. In den interaktiven Dauerausstellungen „ErlebnisReich“ und „LehrReich“ im Stadtmuseum Hoyerswerda sind Mitmachen, Ausprobieren und Forschen angesagt: Hörstationen, Filmausschnitte, Touchscreens und authentische Objekte lassen Geschichte lebendig werden.

Im „ErlebnisReich“ können Familien gemeinsam durch die Zeitepochen wandern – von der Urzeit bis in die Gegenwart. Dabei können Schätze in einer Archäologischen Ausgrabungsstätte entdeckt und ein Steinbohrer ausprobiert werden. Kinder können in die Vorratskörbe unserer Vorfahren schauen, einen Stadtbrand löschen und am Schreibtisch der ehemaligen Schlossherrin Katharina von Teschen Platz nehmen.
Im „LehrReich“ wird das Gestern lebendig. Im Zeitraffer erleben Besucher am Bespiel von Hoyerswerda wie viel in nur sieben Jahrzehnten passieren kann. Von den dunklen Zeiten nach dem Zweiten Weltkrieg geht es über die Aufbruchstimmung und den Aufbau der zweiten sozialistischen Wohnstadt und das Wachsen des riesigen Kombinats Schwarze Pumpe zu den Wirren der Wendezeit und schließlich hinein ins Jetzt, das Lausitzer Seenland.
Das „AbwechslungsReich“ präsentiert zusätzlich wechselnde Sonderausstellungen zu vielfältigen Themen rund um Kunst, Kultur und Bildung.

Unterhaltsame Führungen durch die Stadt und zu besonderen historischen Themen sowie bunte Erlebnis- und Bildungsangebote finden Jahr für Jahr ein begeistertes Publikum. Besonders beliebt bei Kindern sind die Themengeburtstage.

Das Schloss & Stadtmuseum Hoyerswerda ist das älteste Gebäude der Stadt und seine Geschichte reicht bis weit ins 13. Jahrhundert zurück. Als Gründer der Anlage wird 1272 Hoyer von Vredeberg erwähnt. Ursprünglich als Wasserburg erbaut, diente die Anlage Jahrhunderte lang als Grenzfeste zwischen Böhmen und Brandenburg. Nach mehreren Zerstörungen durch kriegerische Handlungen und Brände wurde unter Seyfried von Promnitz 1592 ein dreigeschossiges, hufeisenförmiges Renaissanceschloss neu errichtet. Später war Reichsfürstin Ursula Katharina von Teschen Besitzerin der Herrschaft Hoyerswerda und ließ das Gebäude durch Anbauten zu einem repräsentativen Wohnsitz erweitern.
Heute ist das Schloss nicht nur Heimat des Stadtmuseums. Sein historischer Charme macht das Haus auch zu einem beliebten Ort für Trauungen, Feiern, Tagungen, Konzerte und mehr. Barockes Kaminzimmer, festlicher Schlosssaal, lauschiger Innenhof und uriger Krabatkeller bieten vielfältige Möglichkeiten.
 
Strasse Hausnr: 
Lausitzer Platz 4
Plz: 
02977 Hoyerswerda
Telefonnummer: 
03571-603530
Faxnummer: 
03571-603532
E-Mail-Adresse: 
Homepage: 
www.museum-hy.de
Standortfaktoren: 
Schlösser und Parks
Museen